Freeride-Video Lago di Garda

Nun ist es doch schneller fertig geworden, als gedacht. Das 6-minütige Video vom Freeride-Spaß am Gardasee! Beim Gedanken, dass dieses Mini-Filmchen aus ca. 20 GB Videomaterial geschnitten wurde, bekommt jeder Speicherkartenhersteller feuchte Augen. Leider waren die GoPro-Aufnahmen größtenteils Ausschuss. Teils wegen des zu tiefen Kamerawinkels (ich habe den Brustgurt zum ersten Mal eingesetzt), aber hauptsächlich wegen der schlechten Lichtverhältnisse im Wald. Die GoPro Hero 3 macht eigentlich nur bei Sonne gute Videos. Sobald es etwas dunkler wird, erzeugt sie unangenehme Bildstörungen, die Videos sind unbrauchbar. Ich frage mich, ob das Nachfolgermodell da bessere Qualität bietet.

Umso mehr begeistert mich die Videoleistung der neuen Panasonic DMC-TZ101. Ich habe einiges in 4k-Auflösung gefilmt. Auch wenn das Video auf FullHD herunterskaliert wurde, erkennt man deutlich die extreme Detailschärfe, die das 4k-Video liefert. Auch hat man dann die Möglichkeit, das Video in der Nachbearbeitung zu zoomen, ohne einen Qualitätsverlust zu erleiden. Alle Action-Sequenzen habe ich in FullHD gefilmt, weil mir in dieser Auflösung die Bildwiederholrate von 50 Bildern/s zur Verfügung steht, was ein flüssigeres Ergebnis liefert. Ein paar Sequenzen habe ich im Hochgeschwindigkeitsmodus gefilmt (d.h. 100 Bilder/s), was fantastische Zeitlupen ermöglicht.

Vielen Dank an dieser Stelle an meinem Freeride-Kumpel, der meine Regieanweisungen perfekt umgesetzt hat!

Viel Spaß!

Freeride-Video Gardasee auf YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Martin sagt:

    Hi Andi, echt tolles Video, da kann man neidisch werden, klasse gefilmt und ganz schönes Tempo, auch die Zeitlupenaufnahmen sind spitze !!! Die Stelle mit dem Drop im ersten Drittel hätte mich auch noch mal in Zeitlupe interessiert, hab sie gleich 3 mal angesehen. Cool, da versteh ich den Wunsch mit dem Freeridebike jetzt besser
    Und Musi passt auch, das Video hat echt Wiederholungsstatus.
    bis denne !!!

  2. Frank sagt:

    Das video ist genial, dazu ein paar fragen :
    1 Wie bist du mit dem Verwacklungs schutz zufrieden? Bei manchen aufnahmen sieht es etwas verwackelt aus zb bei 0:44 oder 1:12 oder 2:07.
    2 Welche trails sind das im Video? Sieht irre aus und ziemlich anspruchsvoll

    • Gletschersau sagt:

      Hallo Frank,
      1. Der optische Bildstabilisator funktioniert sehr gut. Heftiges Zittern kann er jedoch auch nicht immer ausgleichen. Es hilft immer, wenn man eine ruhige Hand hat und vor allem beim Filmen geübt darin ist, die Kamera ruhig zu führen. Typische Consumer-Videokameras haben in der Regel einen elektronischen Bildstabilisator, der noch stärker wirkt, aber zwangsläufig zu einem stärkeren Bildrauschen und einer schlechteren Bildqualität führt.
      2. 409, 601, SdP, Traole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.