VeloMap statt OpenMTBMap

Welche Karten sollen auf mein Garmin eTrex installiert werden? Es gibt einige kostenlose Karten, die von der OpenStreetMap abgeleitet wurden. So zum beispiel die bekannte OpenMTBMap. Ich habe sie nun getestet.

Was mich bei OpenMTBMap etwas stört ist, dass manche Wegtypen als ziemlich fette Linie dargestellt werden. Außerdem gibt es viele verschiedene Darstellung der unterschiedlichsten Wegtypen. Das Problem ist, dass man dann seine eigene Route kaum mehr von diesen Wegen unterscheiden kann, wenn man nicht ganz genau hinsieht. Dies ist äußerst hinderlich bei der Fahrt. Bei VeloMap findet man (ebenfalls basierend auf OpenStreetMap) die gleiche Kartenbasis, aber nicht mit so übertrieben dargestellten Weglinien. Dies macht es wesentlich einfacher, dem vorbereiteten Track nachzufahren. Also: VeloMap runterladen, entpacken, installieren, Höhenlinien neu generieren, und den ganzen Kram mit MapSource wieder auf das Navi überspielen. Inzwischen bin ich in dieser Prozedur ja geübt.
Es ist sehr wichtig, vor einer Transalp ausgiebig solche Dinge zu testen. Schließlich will man ja nicht erst unterwegs darauf kommen, dass das Kartenmaterial nicht besonders brauchbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.