Alpencross 2016 – erste Pläne

Der Sommer ist vorbei, die Blätter werden gelb und rot (zumindestens diejenigen, die während der Dürre im Sommer nicht sowieso schon abgefallen sind) und die MTB-orientierten Gedanken beginnen ins Jahr 2016 zu schweifen. Es soll wieder über die Alpen gehen, und zwar auf einer völlig neuen Route durch eine Alpenregion, die ich bisher noch nicht mit dem Mountainbike erforscht habe: Die Dolomiten.

Die Dolomiten sind eine Gebirgsgruppe südlich des Alpenhauptkammes in den Regionen Südtirol, Trentino und Venetien. Um dorthin zu kommen, müssen vorher noch die Kitzbüheler und Zillertaler Alpen durchquert werden. Mich interessiert hauptsächlich die Dolomitenregion östlich des Etschtales vom Pustertal bis zum Valsugana.

Die Dolomiten haben ihren Namen dadurch erhalten, dass sie zu großen Teilen aus dem typischen Dolomitgestein bestehen, das aus versteinerten Korallenriffen entstand und viel härter und spröder ist als Kalkgestein. Dolomit fällt auch durch seine helle, teilweise sogar weiße Farbe auf, weshalb die Region bis vor 200 Jahren unter der Bezeichnung “Bleiche Berge” bekannt war. Typisch für die Dolomiten sind schroffe und auffällige Felsformationen, die auf den darunter liegenden Almen sitzen. Die Dolomiten sind wegen ihrer Einzigartigkeit seit 2009 ein UNESCO Welterbe.

Bereits vor zwei Jahren hatte ich schon einmal eine Route durch den östlichen Teil der Alpen und die Dolomiten geplant, die jedoch bis jetzt nie zur Umsetzung gekommen ist. Inzwischen habe ich noch etwas Informationen gesammelt und ein paar Anpassungen an der Streckenplanung vorgenommen. Es sind ein paar Abstecher in besonders schöne Bergregionen hinzugekommen, was allerdings auch die Länge der Tour nach oben verändert hat. Der Plan sieht grob folgende Streckenführung vor:

Kufstein – Brixental – Geigenscharte – Krimml – Krimmler Tauern – Ahrntal – Bruneck – Fanes – Marmolada – San Martino – Valle de Vanoi – Valsugana – Monte Pasubio – Rovereto – Torbole

blog_2015_10_20

Einige Passüberquerungen stehen schon halbwegs fest. An manchen Stellen bin ich noch nicht sicher, ob ich die Bequemlichkeit über die schöne Alpenszenerie siegen lassen soll, was die Strecke etwas verkürzen würde. Angesichts der nach Planung bevorstehenden 470 km Strecke und über 20.000 Hm Anstieg muss ich mir gut überlegen, ob mir genügend Tage für die Reise zur Verfügung stehen, um das alles zu schaffen. Mit Seilbahnnutzung könnte ich die Höhenmeter um etwa 3000 reduzieren. Aber selbst dann müsste ich bei neun Tagen Reisedauer täglich 52 km und knapp 1900 Hm zurücklegen. Dazu kommt ein Puffertag, ein Tag Aufenthalt am Gardasee und ein Tag Rückreise, macht insgesamt 12 Tage.

Die Entscheidung werde ich wahrscheinlich nicht ganz alleine treffen. Ein möglicher Reisepartner wird auf jeden Fall mit einbezogen. Wer weiß, vielleicht muss sich die Gletschersau nächstes Jahr zum ersten Mal nicht alleine über die Alpen schinden…

Das könnte Dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Bastian sagt:

    Ich wäre dabei :-)
    Ernsthaft…klingt nach einer tollen Streckenwahl. Viel Erfolg und Spaß beim Planen.

    VG

  2. Susanne sagt:

    Nicht mehr alleine ?? Wie kommts? Schnauze voll von der Einsamkeit? ;)

  3. Sebastian sagt:

    Hört sich sehr gut an! Die Dolomiten wollte ich mir auch mal vornehmen, am liebsten auf Basis des Crosses den Achim Zahn in seinem Buch beschrieben hat (Tegernsee => Monte Grappa).

    Ich wünsche dir viel Spaß bei der Planung & Vorbereitung

  4. Anonymous sagt:

    Ich begleite dich gerne ….

  5. Fabienne sagt:

    20000 Hm ist stark !! Ich schließe mich an, ich würde auch mit dir fahren ! Und wenn du mich schon nicht mitnimmst, machst du doch hoffentlich wieder einen grandiosen Film über deine Tour ? Oder ??? P.S. Ich schnache nicht ! :-)

  6. M. sagt:

    Hallo Gletschermann.., viele Grüße aus Rheinland-Pfalz und Daumen hoch für deine Durchführungen..aus Soldatensicht..alles super!
    Ich plane meine zweite “AlpX ” als Einzelkämpfer und frage daher mal, ob Du mir vielleicht ein gutes Programm (3D-Alpen Tourenplanung), mit Verwendung von Gpx-Dateien…empfehlen kannst. Viele Grüße und Danke Maik

    Ps:warte schon auf ein neues AlpX-Video:-)

  7. MTB Junky sagt:

    [Link entfernt]
    Wir möchten zu 3 ein Statement setzen gegen die Sucht. Und zwar sind wir alles (ex)Süchtige und möchten eine Mountainbike Tour quer durch Europa starten. Anderen Süchtigen möchten wir auf diesem Wege Mut machen und den Kopf nicht hängen zu lassen und die Sucht zu bekämpfen. Nichtsüchtigen möchten wir zeigen das es schönere Wege als Drogen und Alkohol gibt. Die Reise ist auf ca. 1Jahr angesetzt und wir brauchen hierfür zuverlässiges Equipment. Touren MTB’s,LapTop,Ganzjahres Zelt,Kamera,Schlafsäcke und vieles mehr. Wir bitten euch fleissig zu spenden,es ist alles für einen guten Zweck. Ihr helft uns von der Sucht abschied zu nehmen,anderen Süchtigen Mut zu machen und wir werden Aufklärungsarbeit gegen Sucht leisten. Ihr werdet die Reise auf Sozialplattformen verfolgen können,dazu werden noch Daten bekannt gegeben. Jeder Cent hilft weiter bitte spendet fleissig! Mit nur einem Klick können Sie sich an diesem Pool beteiligen.
    Geben Sie soviel Sie möchten.
    Alle Bezahlungen sind sicher.
    Herzlichen Dank

  8. M. sagt:

    Hallo Robert, danke für deine zahlreichen Info’s,super!!!
    Ich hatte beim letzten Besuch hier, die ,,Navigationsseite”übersehen, da ist ja alles sehr gut erklärt:-).
    Nun bin ich gut gerüstet…!Ziel;in 6(+1)Tagen zum Gardasee und die Übernachtungen per Tarp, mal sehen obs klappt,:-).
    Viele Grüße und schöne Feiertage!

  9. Bike-Engerl sagt:

    Super, endlich verschlägt’s dich zu den wunderschönen Dolomiten!!! Freu mich jetzt schon auf deinen Film! Werde 2016 über Tegernsee nach Riva mit dem Bike fahren. Derzeit noch alleine, da es schwer ist den richtigen Bikepartner zu finden! Dir bzw. Euch viel Vergnügen auf eurer Tour ! ;0)

    Guten Rutsch ins neue Jahr !!!

  10. Joachim sagt:

    Dolomiten… herrlich! Dort bin ich oft als -ich hoffe, ich darf das hier sagen- Wanderer unterwegs. Mein erster Alpencross lässt immer noch auf sich warten. Ich bin bald 53, langsam sollte ich mal Gas geben. Dir alles Gute und viele schöne Stunden beim 2016er Alpencross

    • Gletschersau sagt:

      Wanderer sind hier natürlich herzlich willkommen. Bin ja selbst einer. Eigentlich möchte ich seit 2 Jahren einen weiteren Alpencross zu Fuß wagen (mir fehlt aber noch der passende Wanderpartner). Mach deinen Alpencross so bald wie möglich! Wir werden alle nicht jünger. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.