Start ins Frühjahr mit Isartrails-Speedtour

Den plötzlichen Frühlingseinbruch wollte ich nicht ungenutzt lassen. So habe ich gestern spontan mein Bike aus den Keller geholt und bin zur Isar gefahren. Zweieinhalb Stunden druckvolles Biken auf den Isartrails war ein gutes Einstiegstraining zum Saisonbeginn. Insgesamt knapp 40 km habe ich zurückgelegt, die Wälder waren fast menschenleer, das Wetter perfekt, die Trails fast trocken. Das frisch umgerüstete Enduro-Bike macht seinen Job wie erwartet perfekt. Die Schaltung ist auf mein Fahren sehr gut abgestimmt, auf geraden Forstwegen bin ich oft im größten Gang gefahren, während ich bei harten Steigungen am Isarhochufer auch schon mal den kleinsten Gang benötigt habe. 1×11 rockt und ich genieße das ruhige und klapperfreie Trailbiken auf diesem sprizigen Mountainbike. Ich freue mich schon jetzt sehr auf den bevorstehenden Alpencross 2018!

Mit meinem körperlichen Zustand bin ich eigentlich recht zufrieden. Ich möchte bis zum Juli noch 3 Kilo Gewicht verlieren (am Körper, nicht am Bike), dafür hat mir bisher jedoch die Disziplin gefehlt. Aber dieses Ziel habe ich mir gesteckt und ich werde es erreichen.

Das könnte Dich auch interessieren...