Ausrüstung - Hygieneartikel

Der Anspruch an Köperpflege und Hygiene mag für eine einwöchige Mountainbike-Tour sehr unterschiedlich sein. Während der eine ein ganzes Set an Hautpflegeprodukten und Haarspülungen dabei hat, genügt dem anderen eine minimalistische Notausstattung. Ich habe sogar schon mal einen Fön in einem Alpencrossrucksack gesehen. 🙂 Ich bin bekanntlich eher der Minimalist, weshalb ich hier nur über das schreibe, was man meiner Meinung nach unbedingt braucht. Alle andere ist individuell.

Zu den wichtigsten Dingen gehört jedenfalls, dass man sich waschen und die Zähne putzen kann. Deshalb braucht man eine Zahnbürste, Zahncreme und eventuell eine Seife. In Pensionen gibt es inzwischen nur noch selten Seifen, die sind wohl den Einsparungen zum Opfer gefallen. Hotels sind dagegen immer noch üppig ausgestattet.

Sonnencreme ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Die UV-Strahlung auf dem Berg ist sehr hoch, hier muss man die Haut besonders an sonnigen Tagen schützen.

Damit man nicht unnötig große Tuben und Flaschen mitschleppen muss, kann man kleine Proben verwenden, die es oft in Drogeriemärkten gibt, bzw. sein Lieblingsprodukt einfach umfüllen.

Ein Nagelschneider kann auch hilfreich sein, abhängig davon, wie lange die Reise dauert. Ein ultraleichtes Microfaser-Handtuch ist ebenfalls eine gute Idee, vor allem wenn man vor hat zu campen.

Minimalistische Hygiene- und Körperpflegeausstattung