Wer ist Robert Frost?

Anfangs habe ich mich gewundert, warum ich in E-Mails immer wieder mit Robert angeredet werde. Die endgültige Erleuchtung kam, als mich kürzlich eine E-Mail erreichte, die so begann: „Sehr geehrter Herr Frost“. Auf der Startseite meines Internetauftrittes findet man einen Auszug aus einem englischen Gedicht. Der Autor ist Robert Frost, und das bin nicht ich! Robert Frost ist ein amerikanischer Dichter, der von 1874 bis 1963 lebte. Geboren wurde er in den USA, wo er 38 Jahre verbrachte. Seine Gedichte drehen sich meistens um die Natur in Neuengland in der Zeit von 1885 bis 1912. Danach wanderte er nach England aus. Er gewann mehrmals den Pulitzer-Preis.

Das Gedicht, aus welchem ich zitiere, heißt „The Road Not Taken“ („Der nicht gegangene Weg“) und wurde 1916 veröffentlicht. Der Auszug symbolisiert für mich, dass es sich lohnt, nicht immer den Weg der Masse zu gehen, sondern neue „Wege“ auszuprobieren. Das kann man auf das Wandern in der Natur beziehen, aber auch auf das ganze Leben. Frei übersetzt würde der Auszug in etwa so lauten:

Und seufzend erzählen werd‘ ich sicherlich,
wenn Jahr um Jahr vergeht:
Zwei Wege im Walde trennten sich
und ich, ich wählte den stilleren für mich,
und das hat mein ganzes Leben umgedreht.

Der Kommentar meinerseits soll verdeutlichen, dass man durch Abenteuerlust auch in schwierige Situationen geraten kann:

Dafür, dass ein Weg der stillere ist,
gibt es einen triftigen Grund.

blog_2013_02_12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.