Warum mache ich das?

Hin und wieder erreicht mich eine E-Mail wie diese:

„Erstmal ein riesengroßes Kompliment… riesig gut gefilmt, geschnitten und top die passende Musik druntergelegt. Du musst ja nach einer solchen Tour Abend um Abend stundenlang daran sitzen das ganze Material zu sichten, zu schneiden und alles passend zu machen. Von den ganzen Mühen beim Drehen während der Tour mal abgesehen! Bei all dem frage ich mich, was treibt Dich an, so viel Zeit dafür zu investieren? Macht es Dir einfach nur Spaß anderen davon zu berichten? Möchtest Du andere damit motivieren vom Sofa hoch zu kommen? Oder hast Du neben dem Biken einfach so viel Freude am Filmen und Schneiden? Von der Pflege Deiner Homepage und dem Blog einmal ganz abgesehen…
Bitte versteh mich nicht falsch, meine Frage ist kein Witz, sondern wirklich sehr ernst gemeint. Ich bin sehr beeindruckt von Deiner Energie und es interessiert mich wirklich, was Dich dazu motiviert. Vielleicht hinterlässt Du in Deinem Blog ja mal ein paar Zeilen darüber. Ich könnte mir vorstellen, dass das noch ein paar andere Leser interessiert.“

Die Frage, weshalb ich Zeit in die Pflege dieser Webseite und die Videos investiere, wird mir öfter mal gestellt. Die Antwort ist eigentlich recht einfach: Zum einen macht mir die kreative Arbeit sehr viel Spaß. Mit Webdesign, Bildbearbeitung und Videoschnitt beschäftige ich mich schon seit vielen Jahren. Es ist ein notwendiger Ausgleich zu meinem Beruf. Zum anderen mache ich die Dokumentation meiner Touren durch Reiseberichte und Videos in erster Linie für mich selbst. Und wenn ich das Ergebnis für ansprechend halte, kann ich es dank der Möglichkeiten des Internet auch gleich anderen Interessierten zur Verfügung stellen. Mein Ziel ist es nicht, andere dazu zu bringen, das nachzumachen. Wenn der eine oder andere Mountainbiker aus meinen Berichten Informationen ziehen kann die ihm helfen, dann ist das schön. Wenn meine Dokumentationen dazu beitragen, dass Mountainbiken in den Alpen als umweltfreundlicher Sport akzeptiert wird, dann würde ich mich freuen.

Die wichtigste Grundlage für das Internet ist, dass Enthusiasten anderen Menschen aus reinem Idealismus und ohne Profitgedanken nützliche Informationen zur Verfügung stellen. Das Internet ist zum wichtigsten Werkzeug für die Entscheidungsfindung in vielen Bereichen meines Lebens geworden. Deshalb lege ich großen Wert darauf, dass das Internet unabhängig und unbeeinflusst bleibt. Und das kann eigentlich nur erreicht werden, wenn hinter den Webseiten kein Profitgedanke steckt. Selbst Sponsoring ist schon eine Art der Einflussnahme auf die Art der Berichterstattung. Daher werden meine Informationen immer kostenlos und unabhängig bleiben.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.