Mal was ganz anderes: Thema Elektromobilität

Wer kennt das nicht: Will man am Wochenende oder Feiertag in die Berge, steht man morgens südlich von München stundenlang im Stau und Nachmittags auf der Heimfahrt atmet man wieder im Schrittempo auf der A8 Abgase ein, bis einem schwindelig wird. Umweltfreundlich in die Berge zu kommen ist ein nicht unwichtiges Thema. Die Bahn bietet einige alternative Möglichkeiten an, jedoch kann es mit dem Mountainbike in überfüllten Zügen auch schon mal schwierig werden.

Auch mit einem Elektroauto wird man das Stauproblem nicht lösen können, aber immerhin kann man klimaneutral und nahezu geräuschlos in die Alpen rauschen. Oder vielleicht doch nicht?

Ich habe mich nun über ein Jahr lang mit dem Thema Elektromobilität intensiv beschäftigt und bin dabei auf eine Menge interessanter Informationen gestoßen. Dabei ist mir aufgefallen, dass unsere Qualitätsmedien nicht selten eine fachlich beschämende Desinformationskampagne betreiben. Aufgefallen ist mir das unter anderem in abgeschwächter Form sogar im Magazin des Deutschen Alpenvereins (DAV-Panorama Ausgabe 3/2019 Seite 12), wo der Wasserstoff-Brenstoffzellenantrieb in den Himmel gelobt wird.

Da ich die Anschaffung eines Elektroautos plane (natürlich mit Fahrradträger), habe ich mich sachlich, kritisch und unvoreingenommen mit allen Widersprüchen, Vorurteilen, Kritikpunkten und Fakten auseinandergesetzt. Diesen Prozess der Entscheidungsfindung, sowie meine persönlichen Erfahrungen aus der Praxis werde ich in einem eigenen YouTube-Kanal “ElektrischFahren” dokumentieren. Wer Interesse hat, ist eingeladen dort vorbeizuschauen.

Das soll’s zu dem Thema hier auf Gletschersau.de gewesen sein. Nun zurück zum Alpenüberqueren, Mountainbiken und allem, was damit zu tun hat…

1 Antwort

  1. Thorsten sagt:

    Hallo Andi, ich bin gespannt, wie du dich entscheidest. Ich habe vor 1,5 Jahren diesen Entscheidungsprozess durchlaufen, und habe erst vor 2 Monaten mein Auto bekommen. Es ist kein Elektroauto geworden, sondern ein Erdgasauto. Die beste Entscheidung wäre allerdings gewesen, kein Auto zu kaufen. Danke nochmal, dass du mir vor Jahren die gps Daten von zwei deiner Touren geschickt hattest. Gruß Thorsten
    P.s.: Ich bin ebenfalls Ingenieur mit Unistudium der Elektrotechnik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.