… Los! (2015 Retro-Cross)

Der Rucksack ist gepackt, alle Akkus sind aufgeladen, Proviant für die ersten 2 Tage ist gesichert und ich bin jetzt unterwegs! Mit 3,5 Bar in den MTB-Schläuchen kann ich an den ersten zwei Tagen auf den größtenteils harmlosen Forststraßen bis Sölden reibungsarm durchradeln. Danach werde ich den Luftdruck reduzieren, weil dann die anspruchsvollen Trails beginnen und ich mich auf dem ungefederten Retro-Bike nicht zum Schädel-Hirn-Trauma schütteln lassen will.

Die Wetteraussichten sind recht gut. Auch wenn zunächst eine leichte Kaltfront für etwas sinkende Temperaturen und Schauergefahr sorgt, sollte im Wochenverlauf das Wetter schnell wieder sonnig und stabiler werden. Perfekte Bedingungen zur Überquerung des Alpenhauptkammes! Wenn ich erst einmal in Italien bin, ist das Wetter sowieso tendenziell besser.

Ein früher Regionalzug bringt mich von München nach Füssen, wo ich entspannt in die erste Etappe starte. Wo ich die erste Nacht verbringen werde, wird sich zeigen. Es gibt keinen Reiseplan, keine Etappenplanung, keine Übernachtungsbuchungen, keine Rückreisevorkehrungen. Alles was ich habe ist ein grober GPS-Track mit ein paar interessanten Varianten, die ich je nach Lust und Laune ausprobieren werde, sowie 9 Tage Zeit. Ich wollte diesmal bewusst den Kopf völlig frei halten von Terminen, Plänen und Zeitdruck. Wie es kommt, so kommt es…!

blog_2015_07_13

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.