Gletschersau-Aktion 2014?

Zunächst wünsche ich allen treuen Lesern, Mountainbikern, Alpencrossern, Bergfexen, Outdoor- und Naturfreunden ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein abenteuerliches und erlebnisreiches 2014!

Wie gewohnt beschäftige ich mich schon seit Herbst gedanklich mit den Plänen für das nächste Jahr. Jedoch ist diesmal eine konkrete Planung sehr schwierig, da ich mir für 2014 sportlich und privat Ziele gesetzt habe, die es mir unmöglich machen, mich mit dem nötigen Trainingsaufwand auf eine Mountainbike-Transalp vorzubereiten. Dennoch kann ich es mir einfach nicht vorstellen, ein ganzes Jahr lang kein mehrtägiges Alpen-Abenteuer zu erleben. Was also tun?

Ein Gedanke, der mir schon länger durch den Kopf spukt, ist eine Alpenüberquerung zu Fuß. Eine Routenidee hätte ich schon: von Oberstdorf nach Meran, etwa 170 km und 14.000 Hm in 7 Tagen. Nein, nicht auf der Wanderautobahn E5, sondern auf einer eigenen ungewöhnlichen Route gespickt mit Klettersteigen und Dreitausendern. Dafür müsste ich nicht gesondert trainieren, weil meine normale Fitness dafür wahrscheinlich ausreicht. Die Tour würde ich größtenteils autark durchführen wollen, das heißt ohne jeglichen Übernachtungsluxus.

Eine weitere Alternative wäre, einfach ohne Training einen Alpencross zu fahren. Eine fertig geplante Route durch die Dolomiten hätte ich bereits in der Tasche: Von Kufstein zum Gardasee, 450 km und 16.000 Hm in 7-8 Tagen, abseits der bekannten Routen. Mangels Training würde ich mich jedoch furchtbar quälen und schinden müssen, um die Aktion durchzustehen. Will ich mir das wirklich antun?

Dann gäbe es natürlich noch die Möglichkeit, ein Jahr Pause einzulegen. Aber das will ich zunächst einmal ausschließen. Ich habe jedenfalls große Lust, einen neuen Film über ein Alpen-Erlebnis zu produzieren. Grenzwertige Abenteuer gepaart mit kreativer Arbeit sind einfach genau mein Ding. Mal sehen, was nächstes Jahr daraus wird.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.