Bleiche Berge – Alpencross-Video 2016 ist online!

Mehrere hundert Videoaufnahmen von unserer Transalp 2016 durch die Dolomiten wurden nun zu einem fertigen Film verarbeitet. Der Schnitt und die Nachbearbeitung waren nicht nur wegen der großen Anzahl an Videoclips aufwendig. Ich habe mir alle Mühe gegeben, im Rahmen meiner beschränkten technischen Möglichkeiten ein kurzweiliges und qualitativ hochwertiges Ergebnis zu erzielen, und das auch halbwegs vernünftig zu vertonen. Das ist oft schwieriger als man denkt, da die beiden verwendeten Kameras Panasonic DMC-TZ100 und GoPro Hero 3 keine Profigeräte sind und besonders bei Tonaufnahmen ihre Schwächen haben. Man möge also über die teils durchschnittliche Tonqualität und einige Verwackler großzügig hinwegsehen.

Mir geht es in erster Linie darum, den Alpencross möglichst realitätsnah zu dokumentieren und dabei Trails, Natur, Anstrengungen und Emotionen ungefiltert wiederzugeben. Und das, ohne den Zuschauer zu langweilen. Bei einer 12-tägigen Tour, auf der beide Biker engagiert filmen kommt natürlich einiges an Material zusammen. Das hat den Vorteil, dass ich aus einer Vielzahl von Aufnahmen die besten auswählen kann. Allerdings wird das Video auch entsprechend lang. Die erste Fassung des Films hatte nach massiven Kürzungen immer noch eine Länge von 63 Minuten. Diesen „Director’s Cut“ habe ich dann noch einmal stark reduziert. Das Ergebnis ist der ca. 46-minütige Film „Bleiche Berge“, der ab sofort auf YouTube veröffentlicht ist.

Ich wünsche viel Spaß beim Anschauen!

Bleiche Berge – Alpencross 2016 auf YouTube

Das könnte Dich auch interessieren...